Herbst Grippe Erkältung
Bild © Colourbox.de

Die Temperaturen in Hessen sind eisig und zwingen gerade einige mit einer dicken Erkältung ins Bett. Wir haben Euch deshalb nach Euren besten Hausmitteln gegen Erkältungen gefragt. Und da war durchaus Außergewöhnliches dabei!

Eiseskälte in Hessen – da haut es derzeit den einen oder anderen richtig um. Kate Menzyk zum Beispiel hat es die Stimme komplett verschlagen. Deshalb haben wir Euch gefragt: Was sind Eure Geheimtipps gegen eine Erkältung?

Videobeitrag

Video

zum Video Die hr3 Redaktion probiert Tanjas Ingwer-Shots

Ende des Videobeitrags

Äußerst beliebt im Kampf gegen die Keime ist natürlich frischer Ingwer-Tee mit einem Teelöffel Honig und einem kräftigen Schuss Zitrone. Die Wirkung von Ingwer ist wissenschaftlich zwar nicht zweifelsfrei belegt, kann aber zumindest die Symptome lindern. Auch gut: Ingwer-Shots aus entsaftetem Ingwer, gemischt mit einem Orangen- oder Apfelsaft. Darauf schwört zum Beispiel Tanja aus der hr3 Morningshow. Aber Vorsicht: So ein Shot brennt ordentlich im Hals – das seht Ihr auch im Video!

Zwiebelsaft gegen Husten

Herbst Grippe Erkältung
Hört sich ekelig an, aber kann bei Husten und Ohrenschmerzen Linderung verschaffen: Zwiebelsaft. Bild © Colourbox.de

Als Geheimtipp gegen festsitzenden Husten steht Zwiebelsaft hoch im Kurs. Das Gebräu zu trinken dürfte etwas Überwindung kosten, mit genügend Zucker schmecke der selbstgemachte Hustensaft aber, verspricht unsere Userin Anna Katharina aus Fuldabrück-Berghausen. Die lindernde Wirkung kann Kerstin aus Büdingen nur bestätigen.

Zitat
„Bei einer bakteriellen Erkältung: Nasenspülung mit Salzwasser hilft!“ Zitat von hr3 Hörerin Ursula
Zitat Ende

Wer unter einer verstopften Nase leidet, sollte sich gehackte Zwiebeln auf den Nachttisch stellen, meint Kerstin. Die ätherischen Dämpfe lösen den Schleim. Die entzündungshemmende Wirkung von Zwiebeln kann auch gegen Ohrenschmerzen helfen. Die gewürfelte Knolle einfach in ein Stoffsäckchen oder Tuch füllen und ab auf’s Ohr damit.

Weitere Informationen

Zwiebelsaft-Rezept

1. Eine halbe Zwiebel so klein wie möglich schneiden.
2. Mit braunem Zucker oder einem Teelöffel Honig vermischen und über Nacht ziehen lassen.
3. Zwiebel-Gemisch durch ein Sieb drücken und den Saft in einer Tasse auffangen.
4. Anna Katharina empfiehlt zweimal am Tag zwei bis drei Teelöffel.  

Ende der weiteren Informationen

Geheimtipp schwarzer Rettich

In eine ähnliche Richtung gehen die Tipps von Ina aus Korbach und Johanna aus Dreieich. Die beiden setzen allerdings auf schwarzen Rettich. Den bekommt man nicht überall, aber in gut sortierten Supermärkten sollte es ihn geben – und die Suche danach lohnt sich:

Weitere Informationen

Rezept für Inas Rettich-Sirup

  1. Den Rettich-Kopf abschneiden und aushöhlen. Die Schnitze nicht wegwerfen, die kann man auch so essen.
  2. In den ausgehöhlten Kopf Kandiszucker oder Honig füllen.
  3. Nach wenigen Stunden verbindet sich der Zucker mit den Senfölen aus dem Rettich und ergibt einen Sirup.
  4. Einen Strohhalm in den Kopf stecken und über den Tag verteilt immer mal wieder einen Schluck Sirup nehmen.
Ende der weiteren Informationen

Weil der Rettich schrumpeln kann, solltet Ihr ihn am besten in eine Schüssel stellen. Sonst läuft der klebrige Sirup noch überall hin. Von seiner Wirkung ist hr3 Hörerin Ina überzeugt: "Das löst in den Neben- und Kieferhöhlen den Dreck und man kann schnupfen. Mich hat das zweimal wirklich gerettet!"

Der Alkohol soll's richten

Bier Hausmittel
hr3-Hörerin Almut rät zum warmen Bier bei Erkältungen. Bild © Colourbox.de

Wenn man schon aus gesundheitlichen Gründen auf Standby gehen muss, dann doch bitteschön mit einem Bier! Tatsächlich enthält Bier neben Alkohol beruhigende Bitterstoffe und ätherische Öle, die das Wachstum von Bakterien hemmen. Allerdings entstehen gewöhnliche Erkältungen meist durch Viren und nicht Bakterien. Das warme Bier am Abend fördert also vor allem den gesunden Schlaf. Der Zucker ist lediglich gegen den bitteren Geschmack.

Ein weiterer alkoholischer Erkältungstrank kommt aus Schottland: der Hot Tody.

Weitere Informationen

Rezept für den Hot Tody

  1. 4 cl Whiskey mit drei Nelken, einer Zitronenscheibe, zwei Löffeln braunem Zucker vermischen.
  2. Mit heißem Wasser aufgießen.
  3. Zwei Hot Todys trinken und ab ins Bett!
Ende der weiteren Informationen

Wer seine Erkältung mit Alkohol bekämpfen will, sollte aber vorsichtig sein: Alkohol entwässert den Körper und schwächt den Kreislauf. Deswegen unbedingt den letzten Schritt im Hot-Tody-Rezept beherzigen: Nach dem Trinken gleich ins Bett legen!

Sendung: hr3, "Die Kate Menzyk Show", 22.01.2019, 13:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit