Wassermelone, Lunch, Erfrischung
Esst in der Mittagspause doch ein bisschen Wassermelone - die kühlt Euch ab. Bild © picture-alliance/dpa

Draußen sind es an die 30 Grad und wir müssen im Büro schwitzen - ganz schön anstrengend. Wir verraten Euch, wie Ihr Euren Alltag auffrischen könnt und die Hitze besser vetragt.

Morgendliches Anti-Schweiß-Bad

Beginnt Euren Tag mit einem erfrischenden Bad. Damit Ihr nicht den ganzen Tag über aus allen Poren schwitzt, vermischt lauwarmes Badewasser mit 12 Esslöffeln Bockshornkleesamen. Die erhaltet Ihr in der Apotheke. Das Bad beruhigt Eure Schweißdrüsen und gibt schon einen ersten Schutz für den Tag.

Aufgepepptes Shampoo - Kühlung für die Kopfhaut

Auch Euer Shampoo könnt Ihr Wetter gerecht aufpimpen. Dafür gebt Ihr vier bis fünf Tropfen Teebaumöl ins Shampoo. Das Gemisch kühlt Eure Kopfhaut den ganzen Tag über. Herrlich!

Eis-Schlappen an und los

Sobald Ihr das Haus verlasst, fangen Eure Füße schon das Schwitzen an? Dank Eis-Schlappen kein Problem mehr. Legt einfach über Nacht Einlege-Sohlen in den Kühlschrank. Tagsüber kommen sie in die Schuhe - und Ihr genießt den Frische-Effekt.

Wärmflasche mitnehmen und im Büro umfunktionieren

Vergesst nicht Eure Wärmflasche mit ins Büro zu nehmen. Ja richtig gelesen, denn die kann man ganz einfach zu einer Kühlflasche umfunktionieren. Einfach kaltes Wasser hineinfüllen und für circa zwei Stunden im Kühlschrank lagern. Anschließend zwischen die Füße legen und die Erfrischung am Arbeitsplatz genießen! Ihr habt keinen Kühlschrank im Büro? Dann bereitet die Wärmflasche doch einfach Zuhause über Nacht vor und nehmt sie mit ins Büro.

Frische aus der Flasche

Ihr habt zwischen all der Arbeit keine Zeit mal eben den Arbeitsplatz zu verlassen, braucht aber trotzdem eine schnelle Erfrischung? Bastelt doch einfach Euer eigenes Erfrischungsspray. Dafür braucht Ihr nur grünen Tee und eine Sprühflasche. Nachdem der Tee aufgekocht und abgekühlt ist, füllt Ihr ihn in die Flasche und sprüht Euchhe immer mal wieder eine Prise davon ins Gesicht.

Die richtigen Lebensmittel im Lunchpaket

Die traditionelle chinesische Medizin beschreibt bestimmte Lebensmittel als kalt, kühlend, neutral, erhitzend oder erwärmend. Im Hochsommer empfehlen sich für die Mittagspause deshalb kühlende Nahrungsmittel wie beispielsweise Endivien, grüner Tee, Zitronen, Äpfel, Spargel, Rhabarber, Tomaten, Wassermelonen und Kefir.

Ganzkörperauffrischung mithilfe von China-Öl

Mittagspause auf der Arbeit und all Eure morgendlichen Erfrischungsversuche sind bereits hinüber? Jetzt kommt der Waschlappen zum Einsatz! Taucht ihn in eiskaltes Wasser und beträufelt ihn mit drei bis fünf Tropfen China-Öl. Reibt den ganzen Körper damit ab und genießt die Verdunstungskälte.

Mal die Beine hochlegen

Hohe Temperaturen können bei vielen Menschen Venenprobleme auslösen. Also ruhig auch mal die Beine am Arbeitsplatz hochlegen! Um die Muskel-Venen-Pumpe zu aktivieren, solltet Ihr Euch im Alltag immer wieder auf die Zehenspitzen stellen und etwa 10 bis 20 Mal die Waden hochheben. So tragen Euch Eure Beine auch wieder nach Hause.

Sendung: hr3, "hr3 am Vormittag", 25.07.2018, 09:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit