Daenerys Targaryen und Jon Snow

Digitale Drachen aus Hessen, Wach-Drohnen bei den Dreharbeiten und Rekord-Produktionssummen von 10 Millionen Dollar pro Folge: Nach zwei Jahren Wartezeit läuft endlich die 8. und finale Staffel von "Game of Thrones".

Darum geht's:

In 8 Staffeln geht es nur um diese eine Frage: Wer sitzt am Ende auf dem Eisernen Thron? Kandidaten gibt es viele, hr3 Streamingexpertin Shadia würde der tapfere Jon Schnee, also Jon Snow, am besten gefallen. Der hat am wenigsten unschuldige Leben auf dem Gewissen.

In Folge 1 reitet er mit seiner neuen Freundin, der Drachenkönigin Daenerys Targaryen, in sein altes Zuhause. Da warten schon ein paar seiner Halbgeschwister mit dem Nachnamen Stark und empfangen die Neuankömmlinge nicht besonders herzlich. Trotzdem reißen sich alle zusammen, denn die Gefahr aus dem Norden kommt immer näher: Es sind unfassbar viele Untote auf dem Weg nach Süden und es wird zu der alles entscheidenden Schlacht kommen. Aber wie die ausgeht, erfahren wir alle erst gegen Ende der 8. Staffel.

Die sechs neuen Folgen der achten Staffel laufen ab sofort immer montags bei Sky, dann auch bei Prime und Apple iTunes.

Trailer (englisch)

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Wer sollte sich die Serie anschauen?

Auch nicht Hardcore-Fans dürften sich freuen, dass es weitergeht. Schon nach wenigen Sekunden Vorspann – der übrigens komplett neu gemacht ist – bekommt man ein bisschen Gänsehaut. Ihr müsst aber etwas Geduld mitbringen, denn es gibt nur eine neue Folge pro Woche. Und einen stabilen Magen braucht ihr auch, die Morde sind immer noch derbe.

Facts zur Serie:

  • Die Drachen kommen aus Hessen: Bei Pixomondo in Frankfurt wurden sie programmiert.
  • Pro Folge werden inzwischen 10 Millionen Dollar ausgegeben.
  • Bei den Dreharbeiten wurden Drohnen eingesetzt, um ungebetene "Besucher" zu entdecken und schnell genug wieder weg zu schicken.
  • Seit "Game of Thrones" boomt der Drehort Tourismus so richtig. Die Menschen fahren nach Belfast, nach Island und nach Dubrovnik.
  • Kit Harington "Jon Snow" hat sich bei den Dreharbeiten zu seinem Flug auf dem Drachen mit seinen Hoden auf dem mechanischen Drachen verhakt und hatte wirklich Schmerzen – sein Gesichtsausdruck in der Folge verrät alles.
  • Die Schauspieler haben in Interviews zugegeben, dass sie sich tatsächlich Gedanken über ihre Zukunft machen, für einige war die Serie der wichtigste Job.
  • In den Staffeln 1-7 sind fast 175.000 Charaktere gestorben - rekordverdächtig.
  • Die Produzenten von "Game of Thrones" kannten schon das Ende der Buchvorlage. Autor George R.R. Martin verriet den beiden das geplante Ende, damit sie die Show auch fortsetzen können, falls Martin vorher stirbt.


Sendung: hr3, "hr3 am Feiertag", 19.04.2019, 15:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit