Ozark
Familienvater Marty wäscht Geld für ein mexikanisches Drogenkartell Bild © picture-alliance/dpa

hr3 Serien-Expertin Shadia Omar guckt alles. Diesmal ist die Netflix Serie "Ozark" dran, in der ein Familienvater für ein mexikanisches Drogenkartell Geld wäscht. Sie verrät Euch, ob sich das Anschauen lohnt.

Worum geht's?

Audiobeitrag

Podcast

zum Artikel hr3 Streaming-Tipp: Netflix-Serie "Ozark" 2. Staffel

Ende des Audiobeitrags

Neu auf Netflix: die zweite Staffel von "Ozark" mit zehn neuen Folgen. Die Serie handelt von Marty Byrd, der sich auf Geschäfte mit einem mexikanischen Drogenkartell einlässt. Der Familienvater kennt sich mit Geld aus und wäscht Unmengen davon für einen Drogenbaron. Als sein und das Leben seiner Familie bedroht ist, zieht er von Chicago nach Missouri an die "Lakes of the Ozarks". Dort soll er für das Kartell acht Millionen Dollar waschen.

In dem Urlaubsidyll angekommen, merkt er schnell, dass der neue Wohnort bereits voll ist mit Drogendealern und Geldwäschern. Marty kriegt mächtig Ärger von allen Seiten. Immer, wenn man denkt, endlich hat die Familie Ruhe, dann passiert das nächste Unglück. In Staffel 2 hat Marty ein Netz aus Partnern, auf die er sich verlassen muss. Aber irgendwann steht das FBI vor der Tür...

Der Trailer zu Staffel 1

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube. Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Wusstet Ihr, dass ...?

... es die "Lakes of the Ozarks" wirklich gibt? Sie liegen auch in Missouri, gedreht wurde aus Steuergründen allerdings in Georgia, am Lake Allatoona. Das echte Resort, in dem "Ozark" Erfinder Bill Dubuque als Jugendlicher gejobbt hat, heißt "Alhonna Resort" und liegt tatsächlich am Lake Ozark in Missouri. Die Seen in Missouri sind übrigens künstlich erschaffen, sie werden durch den Bagnell Damm gespeist.

Wem wird die Serie gefallen?

Ozark
Marty mit seiner Frau Wendy Bild © Imago

Wenn ihr Serien lieber nebenbei und direkt hintereinander schaut, dann ist "Ozark" nichts für Euch. Die Folgen sind so komplex, dass man Zeit dafür braucht - also nichts für Nebenbei-Gucker. Wer aber auf spannende Thriller steht und auf tolle Bilder, ist hier genau richtig. Man ist von Anfang an mitten drin in der Geschichte. Es ist auch erstaunlich, wie Marty ständig neue Probleme kriegt, weil er – um alte Straftaten zu verdecken, neue begeht. Man will auch dringend wissen, wer ihn im Griff hat. Wer ist dieser mysteriöse Kartellboss?

Am Ende von Folge 1 erwarten Euch richtig tolle Bilder: Familie Byrd steht am Lover‘s Leap (einer Klippe) am Lynn Creek. Die Kamera fährt so langsam nach oben, dass man einen fantastischen Eindruck von der Größe dieser Seen bekommt. Beeindruckend!

Staffel 2 endet mit Aussicht auf eine dritte Staffel. Das wäre top. Die Serie bekommt von 10 möglichen Geldbündeln satte 9.

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 14.09.2018, 5:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und Lieblingssong hören

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit