Von Monstern umzingelt: Die Ermittler  Stocker und Winter versuchen vergeblich einen Serienmöder zu fangen.

Mitten auf dem Grenzstein zwischen Deutschland und Österreich liegt eine Leiche: kopfüber, seltsam drapiert und nackt. Für das deutsch-österreichische Ermittlerduo beginnt ein eiskalter Albtraum in acht Folgen. Übertragen wird der düstere Thriller von Sky.

Worum geht's

Die Aufklärung des seltsamen Mordes liegt in den Händen der Ermittlerin Ellie Stocker (Julia Jentsch) aus Berchtesgaden und dem Österreicher Gedeon Winter (Nicholas Ofzcarek) aus Salzburg. Sie ist jung und hochmotiviert, er bocklos, zynisch und total fertig. Die beiden müssen sich trotz aller persönlicher Differenzen zusammenraufen. Es folgen weitere Tote und die Ermittlungen werden zu einer Jagd auf einen Serienkiller. Am Ende der Geschichte werden weder Stocker noch Winter dieselben sein.

Auch ein entscheidender Hinweis auf die Identität des Killers, ist kein Grund zum Aufatmen. Eines der Opfer überlebt und liefert eine Phantomzeichnung. Sie zeigt einen Krampus – einen der schaurigen Begleiter des Nikolaus, der unartigen Kindern im Alpenraum das Fürchten lehren soll. Dieser Krampus verspricht anstelle einer besinnlichen sogar eine "rote" Jahreszeit. Egal was die Kommissarin und ihr Kollege versuchen: Der Mörder ist ihnen immer einen Schritt voraus.

Der Trailer

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Wer sollte die Serie anschauen?

Diese Serie ist düster, spannend und sehr gut gemacht. Wenn Ihr Skandinavien-Krimis mögt, solltet Ihr "Der Pass" nicht links liegen lassen. Man möchte alle Folgen direkt hintereinander wegschauen. Vor allem die Schauspieler sind super. Zwischendrin hat die Story ein paar Längen, aber insgesamt gibt es nichts zu meckern. Alle acht Folgen bieten spannende Drehs und tolle, dunkle Alpenlandschaften.

Facts zur Serie

  • Die Drehzeit war von November 2017 bis April 2018 – wirklich in Eiseskälte in Deutschland und Österreich.
  • Die Musik ist von Oscar Gewinner Hans Zimmer.
  • Die Regie übernahmen die Macher von "4 Blocks"
  • Die Serie ist inspiriert vom dänisch-schwedischen Erfolgsformat "Die Brücke - Transit in den Tod"

Sendung: hr3, "hr3 am Vomittag", 25.01.2019, 09:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit