Rachel Brosnahan in der Serie "The Marvelous Mrs. Maisel"
Miriam "Midge" Maisel tritt als Comedienne auf und muss selbst für ihren Unterhalt sorgen. Bild © picture alliance/Everett Collection

hr3 Streaming Expertin Shadia schaut alles, aktuell die 2. Staffel "Die fabelhafte Mrs. Maisel" bei Amazon Prime. Es geht um Miriam, die Mitte der 50er Jahre in New York tatsächlich als Comedienne durchstartet. Als eine der ersten Frauen überhaupt!

Darum geht’s:

Audiobeitrag

Podcast

Zum Artikel hr3 - Das guckst Du: Amazon-Serie "The Marvelous Mrs. Maisel" 2. Staffel

Ende des Audiobeitrags

Bei Miriam "Midge" Maisel läuft eigentlich alles traumhaft im Big Apple. Sie hat einen Mann, zwei Kinder, eine große Wohnung an der Upper Westside – bis es anders wird: Ihr Mann verlässt sie für seine Sekretärin.

Midge ist auf 180 und lässt Dampf ab in dem Comedy Club, in dem eigentlich ihr Mann öfter versucht hat, eine Karriere zu starten. Plötzlich steht die New Yorker Comedywelt Kopf – und Midge geht auf ihre erste Tour.

Der Trailer (englisch)

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Wer sollte sich die Serie anschauen?

Eine Frau als Comedian in den 50er Jahren und vom Ehemann getrennt - das klingt erst mal trocken, ist es aber nicht. Nach jeder Folge will man unbedingt wissen, wie es mit Midge weitergeht.

In Staffel 1 findet sie langsam raus, dass sie Talent hat für Stand Up Comedy. In Staffel 2 kommen erst mal ein paar Familien-Probleme auf den Tisch und die Geschichte verliert ein bisschen Fahrt. Aber lustig ist Mrs. Maisel trotzdem und natürlich geht’s auch um eine mutige Frau in einer Zeit, in der selber für den Unterhalt sorgen, so gar nicht ins Bild gepasst hat. Die fabelhafte Mrs. Maisel ist eine Serie zum Bingewatchen am Wochenende.

Facts zur Serie

  • Die Serie wurde mit mehreren Emmys und dem  Golden Globe Award ausgezeichnet
  • Der Papa von Autorin Amy Sherman-Palladino war Stand Up Comedian – sie hatte also Insiderwissen
  • Hauptdarstellerin Rachel Brosnahan hat bei diversen Castings den Satz gehört, sie sei nicht witzig – und jetzt hat sie einen Emmy als beste Hauptdarstellerin in einer Comedy Serie
  • Die Macher fragen die Schauspieler dauernd nach möglichen anderen Talenten… da kommen zum Beispiel Textnachrichten mit der Frage: Kannst Du Französisch? Oder kannst Du Radfahren? Einiges davon sieht man dann jetzt in Staffel 2.
  • Sherman-Palladino mag's gerne analog, deshalb hat sie eine Serie gemacht, die in den 50ern spielt – da war die Technik einfach noch limitiert
  • Die Skripte für jede Folge sind 10-15 Seiten länger als die von anderen TV-Serien
  • Rachel Brosnahan war beim Vorsprechen so krank, dass sie immer wieder nachgepudert werden musste, weil sie vor lauter Fieber stark schwitzte und sich dauernd die Nase geputzt hat. Irgendwann hat sie sogar ihre Schuhe ausgezogen.

Sendung: hr3, "hr3 am Vorabend", 12.04.2019, 17:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit