Schlafendes Kind
Schlafendes Kind Bild © Colourbox.de

Wir schlafen nachts durchschnittlich 7,5 Stunden. Im Optimalfall tun wir das auf einer Matratze, die in gutem Zustand ist. Wie Ihr Eure Matratze über Jahre bei Laune haltet, erfahrt Ihr hier.

Wir verbringen im Bett auf unserer Matratze so viel Zeit, wie auf keinem anderen Möbelstück. Noch dazu sollen wir uns schlafend erholen, d.h. die Matratze sollte auch über ein paar Jahre den Rücken entlasten.

Wer für sich richtige Matratze gefunden hat, ist leider noch nicht am Ziel angekommen. Es gibt Einiges worauf man achten muss, damit das gute Stück auch seine Qualität behält.

Was kann man gegen Haussstaubmilben tun?

Nicht nur Hausstaub und Hautschuppen sammeln sich auf der Matratze an, sondern auch die Ausscheidungen von Hausmilben. Diese Winzlinge siedeln sich mit Vorliebe auf Matratzen an. Bis zu 1,5 Millionen können das sein. Sie fühlen sich besonders wohl im Bett, denn dort ist es warm und feucht und von unseren Hautschuppen ernähren sich die Milben.

Milben gänzlich beseitigen ist kaum möglich, aber um ihnen das Leben schwer zu machen, sollte die Raumtemperatur kühl gehalten werden, max. 18-20 Grad. Lässt sich Euer Matratzenbezug abziehen, solltet Ihr das in regelmäßigen Abständen tun und bei 60 Grad mit einem Vollwaschmittel (oder mit einem vom Hersteller empfohlenen Mittel) in der Maschine waschen. Alle drei Monate ist ein Richtwert, den Stiftung Warentest dafür empfiehlt. Trotzdem sollte auch der waschbare Bezug nach fünf Jahren gewechselt werden

Regelmäßiges Wenden der Matratze nicht vergessen!

Eine Matratze will gewendet werden und zwar regelmäßig. Am besten tut Ihr das, wenn Ihr die Bettwäsche wechselt - so wird das Wenden nicht vergessen. Spätestens sollten aber alle drei Monate gewendet werden. Ein guter Tipp, den Ihr beim Wenden beachten solltet: Nicht einfach nur von der einen auf die andere Seite umdrehen, sondern gleichzeitig auch Fuß und Kopfende umkehren.

Viele kennen es: irgendwann hängt man in der Matratze einer Kuhle fest. Die Bildung von solchen Kuhlen hängt zum einen vom Gewicht des Schläfers ab, zum anderen von der Art der Matratze. Latexmatratzen sind im Vorteil, sie neigen deutlich weniger zu Kuhlen, als Kaltschaummatratzen. Auch hier spielt das regelmäßige Drehen und Wenden eine wichtige Rolle.

Flecken schnell entfernen

Für das Entfernen von Flecken könnt Ihr ein mildes Spülmittel verwenden. Kurz einziehen lassen und dann abtupfen. Am besten solltet Ihr Flecken schnell abtupfen, bevor sie in die Matratze eindringen können.

Auch wenn Ihr alle Tipps beachtet, eine optimal gepflegte Matratze hält nicht ewig, deshalb solltet ihr Euch etwa alle acht Jahre eine neue Matratze gönnen.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit