Smartphone Laptop

Huch, ein verpasster Anruf aus Russland? Nicht zurückrufen! Sogenannte Ping Calls zielen nämlich darauf ab, dass Ihr die unbekannte Nummer zurückruft – und dadurch Eure Handyrechnung explodiert. Wenn Ihr die Nummer allerdings meldet, bleiben Euch diese Kosten erspart.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Gunnar Töpfer erklärt, was man gegen Ping-Anrufe tun kann

Gunnar Töpfer
Ende des Audiobeitrags

Ping-Anrufe sind eine bekannte Masche von Betrügern: Dabei werdet Ihr aus dem Ausland angerufen, es wird aber gleich wieder aufgelegt. Wenn Ihr dann zurückruft, fallen hohe Kosten an.

Wichtig also: Nicht zurückrufen! Am besten blockiert Ihr die Nummer auch direkt.

Weitere Informationen

Die Zahl der Ping-Anrufe steigt

Zwischen Januar und Juli gab es bei der Bundesnetzagentur so viele Ping-Anrufe wie im gesamten Jahr 2018.

Ende der weiteren Informationen

Ihr habt schon zurückgerufen?

Screenshot Rufnummernmissbrauch melden Bundesnetzagentur

Die Bundesnetzagentur führt sogenannte Maßnahmenlisten, auf der sie solche Betrugs-Nummern auflistet. Wurdet Ihr von einer Nummer angerufen, die darauf zu finden ist, darf Eurer Telefonanbieter Euch diese Verbindung nicht in Rechnung stellen. Die aktuellste Maßnahmenliste findet Ihr hier.

Wenn die Nummer dort nicht zu finden ist, könnt Ihr Beschwerde bei der Bundesnetzagentur einreichen. Dort wird dann geprüft, ob es sich bei dieser Rufnummer um einen Betrug handelt und sie wird ggf. auf der Maßnahmenliste ergänzt.

Sendung: hr3, "hr3 am Abend", 19.08.2019, 20:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit