Radiowecker
Bild © Imago

Heute Morgen auch verschlafen? Daran könnte Euer Radiowecker schuld sein. Denn in Europa gehe gerade viele strombetriebene Uhren nach. Wir sagen Euch warum.

Vielleicht habt Ihr Euch auch schon darüber gewundert: momentan gehen viele Radiowecker und eingebaute Uhren am Herd oder der Mikrowelle falsch. Das hat nichts mit dem Gerät zu tun, sondern mit dem schwächelnden Stromnetz.

Zu wenig Strom im Umlauf

Einfach erklärt liegt das dran, dass gerade innerhalb von Europa mehr Strom verbraucht wird, als von den Versorgern bereitgestellt wird. Dadurch gibt es Schwankungen in der Frequenz, mit der der Strom bei uns durch die Leitungen kommt. Und Uhren, die direkt am Stromnetz hängen, die nutzen die Stromfrequenz für die Erfassung der Uhrzeit. Heißt: wenn die Frequenz schwankt, macht es die Uhr auch.

Woher kommen die Schwankungen?

Stromnetzbetreiber aus dem Kosovo und Serbien haben seit Januar zu wenig Strom eingespeist und weil die europäischen Stromnetze fast alle miteinander verbunden sind, sackt auch hier bei uns in Hessen die Stromspannung ab und unsere Uhren ticken falsch.

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 07.03.2018, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit