Der wüste Gobi
Nora Tschirner, Jürgen Vogel und Christian Ulmen Bild © MDR/Wiedemann&Berg/Anke Neugebau

Endlich ein neuer Fall aus Weimar: Dorn und Lessing suchen einen Frauenmörder mit einem so komplizierten Namen, dass man ihn lieber "Der wüste Gobi" nennt.

Um was geht’s?

Gobi - grandios gespielt von Jürgen Vogel - heißt eigentlich Gotthilf Bigamiluschvatokovtschvili und sitzt seit fünf Jahren in der Psychiatrie, weil er drei Frauen erwürgt haben soll. Was ihm dort besonders viel Freude bringt? Er strickt Unterwäsche für all seine Herzensdamen. Ansonsten begattet der wüste Gobi ganz gerne Krankenschwestern. Doch damit nicht genug: Er flieht aus der Psychiatrie und hinterlässt dabei eine weitere erwürgte Frau - eine Krankenschwester.

Das Team

Das Dreamteam Nora Tschirner und Christian Ulmen dreht diesmal voll auf. Running-Gag ist, dass die beiden nicht miteinander schlafen können, weil zuhause die Heizung ausgefallen ist. Auf diesem Gag wird so dermaßen rumgeritten, dass es weh tut. Die Klamauk-Open 2017 hat Weimar jedenfalls schon mal gewonnen.

Bewertung

Allein schon wegen Jürgen Vogel in der Rolle des wüsten Gobi MUSS man einschalten. Und auch seine Verlobte Mimi, die draußen geduldig auf ihn wartet, wird von Jeanette Hain großartig gespielt. Da macht es auch nichts, dass der Fall an sich nicht grade ein Highlight ist. Wenn ich den schlechten Heizungs-Gag ausklammere, bekommt Weimar von mir 8 von 10 Punkten.

Sendung: hr3, "hr3 am Feiertag", 26.12.2017, 10 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit