Mehr als nur ein kleines Schlagloch: Solche Schäden entstehen durch Blow-Ups

Im Sommer fühlt sich so mancher "weich im Kopf" – auch der Straßenbelag hält der Hitze nicht mehr richtig stand. Wieso jetzt auf manchen Autobahnen wegen Hitze ein Tempo-Limit besteht.

Was ist ein Blow-Up?

Ein Straßenbelag ist täglich enormen Belastungen ausgesetzt, vor allen Dingen auf Autobahnen: Hier sind nicht nur sehr viele Autos unterwegs, sondern diese fahren oft auch besonders schnell – was ohne sommerliche Hitze schon für hohe Temperaturen auf der Straße sorgt.

Wenn dann noch mehrere Tage am Stück ordentliche Hitze von der Sonne dazukommt und es auch nachts nur wenig abkühlt, entsteht im Beton sehr hoher Druck. Dann drohen sogenannte Blow-Ups: Die Fahrbahn bricht an dieser Stelle durch die Hitze auf und der Beton platzt auf.  

Keine Gefahr in Hessen

Blow-Up-Gefahr besteht aber nur auf Straßen aus Beton und da auch nicht jede auf jeder. In Hessen sind zum Beispiel laut hessenmobil nur 3 Prozent der Straßen aus Beton – vor allem die hochbelasteten Autobahnen wie die A5 im Bereich Mittelhessen, die A4 in Osthessen und der südliche Teil der A67/A6. Die sind aber relativ neu und der Beton dicker, weswegen uns auch hier keine Blow-Ups drohen sollten.

Um ganz sicher zu gehen, werden diese Straßen aber trotzdem regelmäßig kontrolliert. Sind Schadstellen erkennbar, helfen zum Beispiel "Entspannungsschnitte": Dabei wird eine Betonreihe entfernt und mit Asphalt aufgebaut. So kann sich die Fahrbahn wieder besser ausdehnen.  

Hitze macht sich auf hessischen Straßen anders bemerkbar, zum Beispiel durch leichte Verformungen der Fahrbahn oder Spurrillen. Auch sogenannte Asphaltblasen können sich bilden. Sie entstehen, wenn Wasser im Asphalt eingeschlossen ist – etwa durch vorangegangenen Regen – und aufgrund der heißen Witterung verdampft. Der Dampf drückt sich dann nach oben und führt zu einer Blase auf der Straße. Das kommt tatsächlich häufig vor, stellt aber keine Gefahr dar.

Wegen Hitze Tempo 80?

In Hessen wird es zwar kein präventives Tempo-Limit geben. Wichtig ist aber – und das hat uns der ADAC auch nochmal bestätigt: Wenn es mehrere Tage hintereinander sehr heiß war (über 30 Grad), dann solltet Ihr auf einer Autobahn ein Tempo-80-Limit unbedingt ernst nehmen und Euch daran halten. Vor allem Motorradfahrer sollten trotzdem die Augen offen halten und vorsichtig fahren!

Sendung: hr3, "hr3 am Vormittag", 26.07.2018, 09:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit