Mit den Abo-Anbietern lässt sich Fußball auch unterwegs auf dem Tablet anschauen
Mit den Abo-Anbietern lässt sich Fußball auch unterwegs auf dem Tablet anschauen Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Die Fußball Bundesliga geht in die nächste Runde und alle Fußball-Fans sind schon ganz unruhig. Wer sie live im TV sehen möchte, muss tief in die Tasche greifen...

Als Fußball-Fan hat man es schwer: Es gibt mehrere hundert Spiele, doch für die meisten davon muss man Geld bezahlen, wenn man sie im Fernsehen oder auf dem Tablet sehen will. Das ist schon lange so, doch in dieser Saison wird es nochmal etwas komplizierter: Die Rechte an den Spielen sind nämlich auf mehrere Sender verteilt. Wieviel Ihr bezahlen müsst, erfahrt Ihr hier.

Der Klassiker: Das Sky-Abo

Wer bereits ein Sky-Bundesliga-Abo hat, fährt auch weiterhin recht gut damit. 266 von 306 Spielen sind da zu sehen, darunter alle Samstags-Spiele und auch die meisten Sonntags-Spiele. Was es nicht gibt: Die Freitags-Spiele, fünf Sonntags-Spiele und fünf Montags-Spiele.

Den Rest gibt's bei Eurosport

Wer auch die übrigen 40 Spiele sehen möchte, muss zusätzlich noch zum Eurosport-Abo greifen: Für die Nutzung des "Eurosport-Player" werden rund 5 Euro pro Monat oder rund 30 Euro pro Jahr fällig. Damit kann man die Spiele per Internet auf dem Computer oder Tablet gucken. Für Sat-Gucker gibt's nochmal ein anderes, etwas teureres Abo für den "normalen" Fernseher. Im Gegensatz zu Sky gibt es Eurosport offiziell übrigens nicht für Kneipen. Die können den 30-Euro-Player zwar ohne Aufpreis auch gewerblich nutzen, doch nicht jede Kneipe hat die technischen Voraussetzungen dafür.

...und bei Amazon

Wer Kunde von Amazon Prime ist, kann sich dort ebenfalls die Eurosport-Spiele anschauen - allerdings auch hier nur gegen Extra-Geld. 4,99 Euro im Monat kostet der Channel, in dem Ihr Euch die Eurosport-Angebote anschauen könnt. Dabei handelt es sich nicht nur um die Bundesliga, sondern um alle Eurosport-Übertragungen, also auch sowas wie Tennis oder die Olympischen Winterspiele 2018. 4,99 Euro pro Monat bezahlt man auch, wenn man den Eurosport-Player direkt bei Eurosport abonniert. Allerdings gibt es bei Eurosport den bereits erwähnten Jahres-Tarif für rund 30 Euro - was insgesamt günstiger ist. Somit ist das Amazon-Angebot eigentlich nur interessant für Prime-Kunden, die hin und wieder mal wegen einzelner Spiele so einen Zugang brauchen. Alle anderen fahren mit dem Jahres-Abo bei Eurosport günstiger.

Macht unter dem Strich...

Wer die komplette Bundesliga live sehen möchte, muss im günstigsten Fall rund 270 Euro im Jahr ausgeben: Rund 20 Euro im Monat für Sky, plus die 30 Euro pro Jahr für den Internet-Player von Eurosport. Ohne Pay-TV gibt es nur drei Spiele im Free-TV - und natürlich die Sportschau am Samstag.

Und wer auf das Bild verzichten kann und sowieso lieber Kopfkino hat: hr1 und hr-iNFO bieten Euch jeden Samstag die Bundesliga-Livekonferenz im Radio - ganz ohne Extra-Kosten. Bei hr1 seid Ihr ab 15 Uhr im "hr1-heimspiel!" dabei und bei hr-iNFO gibt's ab 15.35 Uhr "Die Bundesliga".

Sendung: hr3, "Die Kate Menzyk Show", 18.08.2017, 15:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit