Vier junge Schwalben schreien im Nest nach Futter.

Der Sommer ist vorbei. Das haben auch die Schwalben gemerkt und machen sich auf gen Süden. Was übrig bleibt, sind ihre leeren Nester. Berthold Langenhorst vom NABU Hessen erklärt, wieso die Schwalbenhäuser so wichtig sind.

Die Schwalben treten ihre lange Reise nach Südafrika an. Vier bis acht Wochen sind sie dorthin unterwegs. Ob sie dabei in langen Reihen oder großen Knäulen durch die Lüfte segeln, hängt ganz von der Art der Schwalbe ab, erklärt Berthold Langenhorst vom NABU Hessen.

Bevor sie sich auf den Weg machen, zeigen sie ihren Jungen noch ihre Nester. Dabei handelt es sich um Schalen unter dem Dach – Schwalben sind nämlich sogenannte Halbhöhlenbrüter und bauen ihre Nester so, dass es nicht hineinregnet. Die Jungen merken sich, wo ihre Bruthöhle ist, und kommen im Mai dorthin zurück. In der Region Mittelhessen – also um Wetzlar, Gießen und Marburg herum – gibt es besonders viele davon.

Weitere Informationen

Hilfe beim Nestbau

Wenn Ihr Schwalben zwischen Ende April und Anfang Mai bei ihrem Nestbau unterstützen wollt, dann sorgt dafür, dass die Schwalben in Eurem Garten Lehm finden. Zur Not könnt Ihr auch nachhelfen mit einer Lehmpfütze, die Ihr immer wieder befeuchtet. Um Euch gegen den Schwalben-Dreck zu schützen, könnt Ihr etwa 10 cm unter dem Nest ein "Kotbrett" anbringen. Darauf landet dann der Schiss und Ihr könnt es regelmäßig sauber machen.

Ende der weiteren Informationen

Schwalben bauen nicht jedes Jahr neu

Während die Schwalben in Südafrika weilen, bleiben ihre leeren Nester also an unseren Hauswänden zurück. "Anders als andere Vögel bauen Schwalben ihre Nester nicht jedes Jahr neu", sagt Langenhorst. Ein kompletter Neubau sei neben der Brut gar nicht zu schaffen.

Stattdessen ziehen die Schwalben bei ihrer Rückkehr im Frühling wieder in ihr altes "Haus" oder das eines Nachbarn ein. Deswegen ist es auch so wichtig, dass die leeren Nester nicht zerstört werden.

Schwalben Nest

Nach Sanierung: Neue Schwalbennester kaufen

Manchmal lässt sich der Abriss eines Schwalbennestes aber nicht vermeiden – zum Beispiel bei einer Gebäudesanierung. "Da brauche ich aber eine Genehmigung für", warnt Langenhorst. Die bekommt Ihr bei der örtlichen Umwelt- und Naturschutzbehörde. Wer unangemeldet ein Nest entfernt, muss mit einem hohen Bußgeld rechnen.

"Und für jedes Nest, das ich entferne, muss ich ein neues bauen". Wie Ihr so ein Kunstnest bauen könnt, erklärt der NABU in einer kurzen Anleitung (PDF: 0,1 MB).

Oder Ihr kauft einfach ein vorgefertigtes Schwalbennest. Im Handel gibt es zahlreiche Ausführungen. "Da gehen die Schwalben auch sehr gerne rein", weiß Langenhorst.

Sendung: hr3, "hr3 am Vormittag", 10.09.2019, 09:45 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit