Clown Doktoren 2014 in Schwerin
Mit spielerischen Mitteln wie Handpuppen holen die Clown Doktoren die Patienten für einen Moment aus ihrem Klinik-Alltag heraus. Bild © picture-alliance/dpa

Lachen ist die beste Medizin, heißt es. In der Dr.-Horst-Schmidt-Klinik in Wiesbaden sind deswegen seit 1993 Clown Doktoren im Einsatz. Ihr Ziel: Die Patienten vom tristen Klinikalltag ablenken. Wie das bei einer Therapie helfen kann und wie Ihr Clowns-Visiten unterstützen könnt, erfahrt Ihr hier.

Was ist "Clown Doctoring"?

Visite mal anders – mit roten Nasen, bunten Hosen und einem breiten Lächeln nämlich. Das Clown Doctoring wurde Mitte der 1980er Jahre in den USA begründet. Ziel ist es, die Patienten – hauptsächlich Kinder, aber auch Senioren – beim Genesungsprozess zu begleiten.

Stefan Frech mit Clowns Nase Clown Doktoren
Wer die Clown Doktoren unterstützt, bekommt als Dankeschön für seine Spende eine rote Clowns-Nase. hr3 Moderator Stefan Frech hat schon eine. Bild © Anna Lisa Lüft (hr3)

Mit ihren Verkleidungen als lustige Ärzte und mit spielerischen Mitteln wie Improvisationen, Puppenspiel, Musik und Pantomime bringen die Clowns eine fröhliche und unbeschwerte Komponente in den Klinikalltag. Das Lachen soll außerdem Selbstheilungskräfte aktivieren und dadurch die medizinische Therapie unterstützen.

Seifenblasen als Gesundmacher

Einer der Clowns in Wiesbaden ist "Dr. Schnickschnack". Sein wichtigster Wirkstoff: Seifenblasen. "Da kann weder Jung noch Alt widerstehen. Wenn Seifenblasen im Raum sind, hat jeder ein Grinsen im Gesicht!"

Videobeitrag

Video

zum hessenschau.de Video Mit Humor gegen den tristen Klinikalltag

Ende des Videobeitrags

Jede Visite sei für ihn ein neues Abenteuer – er wüsste vorher nie, was passiert. Wenn er aus einem Zimmer kommt, hat er immer den einen Gedanken: "Wow, was war das?" Zu seinem Job gehören allerdings auch weniger schöne Erlebnisse – schließlich hat er es mit schwerkranken Patienten zu tun. "Ich hab inzwischen so einen Spruch, der heißt: So ist das Leben. Jeder Mensch hier hat nur eine gewisse Zeit hier auf dieser Erde. Wenn ich aus einem Zimmer rausgehe, egal, ob ich jetzt weiß, dass dieser Mensch dort bald nicht mehr da sein wird, ich verabschiede mich immer – und das, hab ich festgestellt, ist sehrwichtig. Und es hilft", erzählt der Clowns Doktor.

Weitere Informationen

25 Jahre "Clown Doktoren" in Wiesbaden

Als Clown Doktor der ersten Stunde brachte Laura Fernandez die Idee 1993 nach Deutschland. Der damalige Leiter der Kinderklinik in der Dr.-Horst-Schmidt-Klinik in Wiesbaden, Prof. Dr. med. Michael Albani, förderte ihre Bemühungen. Im Jahr 1994 wurde schließlich der Verein "Die Clown Doktoren e.V." gegründet und somit der Grundstein für das Clown Doctoring in Deutschland gelegt. Seit 2009 besuchen die Clown Doktoren auch regelmäßig Menschen in Senioren- und Pflegeheimen. Der Verein macht bei seinen Visiten rund 50.000 Menschen im Jahr glücklich.

Ende der weiteren Informationen

So könnt Ihr die Clown Doktoren unterstützen

Die Visiten der Clown Doktoren finanzieren sich rein aus Spendengeldern. Auf der Webseite des Vereins gibt es ein Formular zur sicheren Online-Spende.

Ihr könnt Eure Spende aber auch überweisen:

Kontoinhaber: Die Clown Doktoren e.V.
IBAN: DE66 5105 0015 0100 1930 00 
BIC: NASSDE55XXX (Nasschauische Sparkasse)

Die Clown Doktoren freuen sich auch über Sachspenden, zum Beispiel Clownsnasen, Seifenblasen, Clownskittel und -puppen, Textbücher und Noten.

Sendung: hr3, "hr3 am Vormittag, 21.11.2018, 10:15 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
voting voting

Herz verschenken und
In-Ear-Kopfhörer MOVE PRO
von Teufel gewinnen

Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit