Kind malt Wand an

Kinder sind das größte Glück der Welt. Manchmal rauben sie uns aber auch den letzten Nerv. Auf Twitter erzählen Eltern unter dem Hashtag #EhrlicheEltern gerade, wann ihr Kind sie das letzte Mal in den Wahnsinn getrieben hat. Das ist mal lustig, mal traurig – und ziemlich wichtig!

Es gibt nichts Schöneres als Kinder. Und trotzdem ist man als Eltern manchmal ziemlich verzweifelt und einsam. Wenn der Haushalt liegen bleibt oder man nicht mal für fünf Minuten alleine aufs Klo kann. Wenn im Supermarkt Regale ausgeräumt werden und die Nudeln beim Mittagessen nicht im Mund, sondern an der Tapete landen. Oder wenn man sich schlecht fühlt, weil man für eine halbe Stunde den Fernseher angestellt hat, um mal kurz durchzuschnaufen.

Das Gute ist: So ergeht es vermutlich jeder Mutter und jedem Vater. Das beweist spätestens der Hashtag #EhrlicheEltern, der auf Twitter gerade herumgeht. Wir haben die schönsten Anekdoten und Bekenntnisse von müden Eltern für Euch gesammelt – und sind uns sicher: Diese Momente kennt Ihr auch!

Wenn man sich für mehr Struktur im Alltag schon ins Büro wünscht

Ich genieße es auch mal Zeit ohne das Kind zu verbringen. Ich mag meine Freizeit . Manchmal gehe ich gern arbeiten, weil Ich es weniger anstrengend finde, als auf das Kind aufzupassen.. #ehrlicheEltern

[zum Tweet]

Ich empfinde Büro oft als Erholung von zuhause, weil ich idR planen kann, was ich wann in welcher Reihenfolge tue. #ehrlicheeltern

[zum Tweet]

Manchmal kann man einfach nicht mehr basteln, spielen oder vorlesen...

Ich hasse es, K1 zum 300. Mal das gleiche Buch vorzulesen und habe schon mal eins für ein paar Wochen versteckt, um es erst mal nicht vorlesen zu müssen. #ehrlicheEltern

[zum Tweet]

...und verbietet alles, was man selbst doof findet

Ich möchte nicht das mein Kind die Serien von heute kennt, weil ich sie selbst doof finde. Darum darf er kein kinderfernseh schauen ausser wenn es was von damals ist oder ich einen Film/Serie meiner Wahl an mache. #ehrlicheEltern

[zum Tweet]

Oder man greift zu pädagogisch fragwürdigen Mitteln

Habe das Baby letztens bewusst nicht bei dem Versuch unterbrochen, einen Karton aufzuessen, weil es damit gut beschäftigt war und ich dann in Ruhe kochen konnte. #ehrlicheEltern

[zum Tweet]

Ich hasse es, mit Autos oder der Eisenbahn zu spielen. Und weil ich es so öde finde, gucke ich dabei viel zu oft auf's Handy. #ehrlicheEltern

[zum Tweet]

Die Essensplanung wird eintönig...

Kann die bitte, bitte, bitte endlich Mal wieder was anderes Essen als Nudeln mit Ketchup? Verzweifle langsam. #ehrlicheEltern

[zum Tweet]

...und ab und zu will man auch mal was essen, das vorher noch nicht angesabbert wurde

Ich verstecke Süßigkeiten vor den Kids, weil ich sie nicht teilen will. #ehrlicheEltern

[zum Tweet]

Irgendwie ist alles umständlich

Ich hasse einkaufen mit Kindern. Beide müssen einen kleinen Wagen haben, das kl. Kind muss ich dann trotzdem tragen, an der Kasse nur nix vergessen, einpacken und kl. Kind einfangen, das raus&auf die Straße rennt & alle Umstehenden würden es besser machen als ich. #ehrlicheEltern

[zum Tweet]

Als mein Kind noch im Krabbelalter war und ich EINMAL ohne Kind auf dem Schoß auf dem Klo sitzen wollte, habe ich mir viele Bälle mit ins Badezimmer genommen und die dann immer in den Flur geworfen. Dazu ein: Hoooool den Ball! Baby-Apportieren! #ehrlicheltern #ehrlicheEltern

[zum Tweet]

Tagesaufgabe... Das passiert wenn ich den Haushalt liegen lasse. #ehrlicheeltern #ehrlicheltern

[zum Tweet mit Bild]

Man möchte einfach nur für sich sein

Ich bin gerne alleine, nachdem ich ausgiebig Zeit mit den Kindern verbracht habe. Ich brauche das dann. #ehrlicheeltern

[zum Tweet]

Umso schöner, wenn man Unterstützung hat...

Ich hatte und habe in Sachen Elternzeit, Kind krank, Mutter vom Kind krank, KiTa-Öffnungszeiten und diesbezüglichen Urlaubsplanungen oder spontanen Notfällen rund ums Kind den besten Arbeitgeber der Welt. Es gibt also auch positives zu berichten. #ehrlicheEltern

[zum Tweet]

...und einem bewusst wird: Es ist stressig, nervenaufreibend und kompliziert – und so schön!

Kinder zu haben ist anstrengend. Erziehung, Kranksein, Schule, Kindergarten, Trotz, Gemotze, Streit. Es kostet Kraft. Und doch: ich liebe sie über alles. Gemeinsame schöne Erlebnisse wiegen alles wieder auf. Alles. Die Liebe gewinnt. Immer. #ehrlicheEltern

[zum Tweet]

Sendung: hr3, "hr3 am Vormittag", 11.12.2018, 09:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit