Thomas Cook Flugzeug

Das älteste Flugunternehmen der Welt "Thomas Cook" ist pleitegegangen. Betroffene Fluggäste sind verärgert, weil ihr Geld erstmal weg ist. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Ihr Euer Geld zurückbekommen könntet.

Eigentlich sichert die Versicherung eines Reiseveranstalters das Unternehmen bei einer Insolvenz komplett ab. Bei Thomas Cook sind aber "nur" 110 Millionen Euro versichert und es ist unwahrscheinlich, dass das überhaupt reichen wird.

Gute Chancen bei Kreditkartenzahlung

Wenn Ihr von der Thomas Cook-Pleite betroffen seid, könnt Ihr Euch an die KAERGA AG wenden und in einem Webformular Euer Geld zurückverlangen.

Aber nicht jeder bekommt den vollen Betrag zurück. Da kommt das Chargeback-Verfahren ins Spiel. Wenn Ihr mit einer VISA- oder Mastercard-Kreditkarte oder Lastschrift bezahlt und eine Pauschalreise gebucht habt, könnt Ihr versuchen, Euer ganzes Geld zurückzuholen.

Nur 120 Tage Zeit

Von Eurer Hausbank bekommt Ihr ein Formular, das Ihr sorgfältig und ganz genau mit allen Infos über Eure Buchung ausfüllen müsst. Ab dem Datum des Reiseantritts habt Ihr 120 Tage Zeit, das Formular bei Eurer Hausbank ausgefüllt abzugeben. Aber Achtung: Ihr könnt das Formular nur ein einziges Mal abgeben!

Alle, die keine Pauschalreise gebucht haben, also nur einen Flug oder nur ein Hotelzimmer, haben sehr gute Chancen, Ihr ganzes Geld zurückzubekommen.

Dieses Video der Mutschke Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erklärt das Chargeback-Verfahren:

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Sendung: hr3, "Die hr3 Morningshow", 09.10.2019, 05:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit