Wolf im Wildpark Knüll

In Frankfurt-Sachsenhausen ist ein Wolf nach einem Zusammenprall mit einem Auto gestorben. Wird der Wolf also wieder heimisch in Hessen? Und müssen wir uns Sorgen machen, dass uns die Tiere jetzt auch öfter in der Stadt begegnen? Dr. Berthold Langenhorst vom NABU Hessen sagt: Keine Panik!

Wo müssen wir mit Wölfen rechnen?

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Dr. Berthold Langenhorst vom NABU Hessen erklärt Tanja und Tobi, warum uns jetzt öfter Wölfe begegnen könnten

Tanja Tobi hr3 Morningshow Teaser
Ende des Audiobeitrags

In Hessen gibt es immer mehr Wölfe, erzählt Dr. Berthold Langenhorst vom Naturschutzbund Hessen. "Gerade gibt es eine Sichtung bei Astheim bei Groß-Gerau. Auch aus Osthessen wissen wir, dass Wölfe unterwegs sind und sich eventuell sogar niederlassen wollen. Da streift seit Wochen und Monaten ein Weibchen umher. Wir können schon damit rechnen, dass überall in Hessen Wölfe unterwegs sind."

Er sagt aber auch: Es ist selten, dass einem ein Wolf begegnet. "In der Fußgängerzone werden wir sicherlich keinen Wolf antreffen", erklärt Dr. Langenhorst. Dadurch, dass einzelne Wölfe derzeit durch Hessen wandern, kann es aber auch sein, dass sie sich mal in den Bereich einer Großstadt verirren – und dann eben oftmals auch an großen Straßen überfahren werden.

Muss ich jetzt Angst haben, wenn ich abends joggen gehe?

Nein. Wölfe haben Respekt vor dem Menschen: "Er ist für sie eigentlich erstmal uninteressant und sie meiden ihn", so Dr. Langenhorst. Gefährlich würde es erst, wenn Ihr beim Joggen ein Schaf dabei habt – denn die fallen ins Beutespektrum der Wölfe, erklärt der Experte.

Es kann aber durchaus sein, dass ein junger, neugieriger Wolf mal einem Traktor oder einem Fahrrad hinterherläuft, weil er nicht genau weiß, was das ist. "Dann ist es wichtig, dem Wolf klarzumachen: Hier bin ich, und da wo ich bin, sollst du nicht sein", sagt Dr. Langenhorst.

Wie verhalte ich mich, wenn ich einen Wolf sehe?

Für den Laien ist es sehr schwer, einen Wolf zu erkennen. Es gibt viele Wolfs-ähnliche Hunde oder Hybride. Um sicherzugehen, müssen Wissenschaftler in der Regel Genproben nehmen und untersuchen.

Wenn Ihr ein Tier seht, das Ihr für einen Wolf haltet, solltet Ihr erstmal Ruhe bewahren. Versucht auf keinen Fall, den Wolf zu fotografieren und lauft nicht darauf zu. Bleibt ruhig stehen und geht bedacht zurück, sodass der Wolf die Möglichkeit hat, seine Wege zu gehen.

Wo melde ich, dass ich einen Wolf gesehen habe?

Wenn Ihr denkt, einem Wolf begegnet zu sein, könnt Ihr entweder die hessische Wolfs-Hotline unter 0611 / 815 3999 oder die nächste Polizeistation anrufen. Ihr könnt auch eine Mail schreiben an wolf@umwelt.hessen.de.

Sendung: hr3, "hr3 am Vorabend", 29.01.2020, 17:30 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit