Ohne Oma hätte es die Welthits von Purple Disco Machine („Hypnotize“ etc.) nie gegeben: Denn sie hat von ihrer ersten Rente dem Enkel Geld für einen Plattenspieler geschenkt. Inzwischen ist der als Purple Disco Machine weltweit erfolgreich und spielt Konzerte für zehntausende Menschen. Wenn er zuhause ist, hat er aber klassische Arbeitszeiten - das passt auch besser zum Familienleben mit zwei Kindern, erzählt der Musiker im hr3 Sonntagstalk mit Bärbel Schäfer.

Autor: Bärbel Schäfer

Quelle: © Hessischer Rundfunk

Bild © hr3