4-Tage-Vorhersage

Wetterkarte

Wettervorhersage Hessen

In der Nacht zu Montag zieht von Osten und Nordosten mit dichten Wolken Regen über uns hinweg in Richtung Rheinland-Pfalz. Die meisten Regionen bekommen 1 bis 8 Liter Regen ab, was gut für die Natur ist. In Südhessen dauert es, bis der Regen ankommt, dort wird man erst im Lauf der zweiten Nachthälfte nass; zur gleichen Zeit bleibt es in Nordhessen da schon öfter wieder trocken. Stellenweise kann sich Nebel bilden bei Tiefsttemperaturen zwischen 7 Grad im Rheingau und 3 Grad in höheren Lagen, auf den Bergen zwischen 4 und 2 Grad.

Der Montag wird wechselhaft mit vielen Wolken und nur gelegentlichem Sonnenschein. Der Regen aus der Nacht zieht am Vormittag im Westen und Süden nach Rheinland-Pfalz ab, sonst ist es erst einmal weitgehend trocken. Im weiteren Verlauf entwickeln sich aber neue Schauer und auch einzelne Gewitter. Im Nordosten, zwischen Diemel und Meißner, da bleibt es den ganzen Tag meist trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 9 Grad in höheren Lagen und 14 Grad an Weser und Werra. Auf den Bergen werden 7 Grad in der Rhön und 9 Grad im Odenwald erreicht.

Der Wind weht am Montag oft nur schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Bei Schauern sind starke Böen möglich.

Weitere Aussichten:
Der Dienstagvormittag verläuft oft freundlich mit längerem Sonnenschein und auch meist tro-cken. Später bilden sich aber wieder örtliche Schauer oder Gewitter, die schon mal kräftig sein können, denn sie ziehen nur langsam. Tiefstwerte: 5 bis 0 Grad, Höchstwerte: 13 bis 17 Grad.

Am Mittwoch ein Mix aus Sonne und Wolken und im Laufe des Tages wieder hier und da Schauer oder Gewitter. Tiefstwerte: 6 bis 1 Grad, Höchstwerte: 12 bis 18 Grad.

Am Donnerstagmorgen wieder erhöhte Gefahr von Frost! Tagsüber dann ei meist trockener Son-ne-Wolken-Mix, im Süden länger sonnig. Tiefstwerte: 3 bis -2 Grad, Höchstwerte: 7 bis 13 Grad.

Unsere Redaktion bereitet die Wetterdaten für Sie speziell nach Regionen und Tageszeit auf.