Quiberry-Brei

Mai bedeutet Erdbeerzeit und wenn es nach Tanja geht, kommen die schon zum Frühstück auf den Tisch. Wenn es morgens bei euch schnell gehen muss, könnt ihr diesen Schlonz ganz leicht schon am Vortag vorbereiten.

Audiobeitrag

Audio

Audioseite Tobis Urteil: "Schlimm ist es nicht"

Quiberry-Brei
Ende des Audiobeitrags

Schon Anfang des Monats hat Tanja pünktlich zum Start der Saison einen Schlonz mit Erdbeeren serviert und auch diese Woche kommen sie wieder auf den Teller – allerdings in pürierter Form.

Statt Reis oder Flocken dient bei diesem Rezept Quinoa als Sattmacher. Die runden Körner sind vielseitig einsetzbar: Sie schmecken im Salat, in Gemüsepfannen, Bratlingen oder eben zum Frühstück in Breiform. Außerdem ist das Superfood sehr eiweißhaltig und glutenfrei – also die perfekte Zutat für Tanjas "Quiberry-Brei".

Und so geht's

Weitere Informationen

Die Zutaten für eine Portion

  • 100g Erdbeeren
  • 50g Quinoa
  • 50ml Mandelmilch
  • etwas Ahornsirup
  • etwas Vanille
  • Mandeln oder Kokoschips zum Verfeinern
Ende der weiteren Informationen
Quiberry-Brei

Quinoa nach Packungsanleitung kochen. Das könnt ihr wunderbar am Abend vorher machen, dann spart ihr morgens Zeit. Den gekochten Quinoa-Brei mit Mandelmilch und Ahornsirup verrühren und in ein Glas füllen.

Anschließend Erdbeeren mit Vanille pürieren und als Topping auf den Brei geben. Wer noch etwas Crunch mag, kann seinen Schlonz mit gehackten Mandeln oder Kokoschips verfeinern.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen